Rezept für eine schnelle Rote-Beete-Soulfood-Suppe

Skandinavischer Mama-, DIY- und Wohn-Blog Skandinavischer Mama-, DIY- und Wohn-Blog-2

Immer wenn ich schwanger bin, üben die Geschmäcker meiner Kindheit und meines Elternhauses einen unentrinnbaren Sog auf mich aus. Bereits in meinen ersten beiden Schwangerschaften hat meine Mutter mir wöchentlich gefüllte Paprika, Kohlrouladen und Co. kochen müssen, um den Heißhunger auf diese vollen Aromen, dieses Soulfood der polnischen Küche, das mich durch Kindheit und Jugend begleitet hat, zu stillen. Dieses Mal sind die Gelüste ganz besonders intensiv und meine Mutter hat wie wild den Kochlöffel geschwungen und mich mit ihren Köstlichkeiten verwöhnt. Leider ist sie seit Kurzem wieder im Krankenhaus, den Gelüsten ist das aber herzlich egal. Also habe ich mir das Kochbuch geschnappt, das meine Mutter vor einigen Jahren für uns Kinder selber geschrieben hat und mich mit sehr viel Respekt und noch weniger Zuversicht an einer meiner liebsten polnischen Suppen versucht: der Rote-Beete-Suppe.

 

Skandinavischer Mama-, DIY- und Wohn-Blog

Ich hatte schon mal etwas aus dem Buch nachgekocht, das ist ja auch der Sinn dahinter, aber leider ist das in die Hose gegangen und hat kein kleines bisschen wie bei Mama geschmeckt, so dass ich das Buch ganz nach hinten ins Buchregal gestellt und gepflegt ignoriert habe. Aber aus der Not heraus habe ich wieder entstaubt und es tatsächlich geschafft, den Geschmack meiner Kindheit auf den Teller zu bringen. Es war nicht nur superlecker, sondern hat mich mit ein wenig Stolz erfüllt, vor allem weil es nicht nur uns Großen, sondern auch dem Sohn sehr gut geschmeckt hat. Vielleicht besteht noch Hoffnung und ich schaffe es doch irgendwann mal, annähernd so gut zu kochen wie Mama (und Papa) und kann die Familienrezepte an meine Kinder weitergeben. Wenn ihr sie nachkochen mögt, ist das eigentlich ziemlich simpel. Wichtig ist die Zeit und die Liebe, die ihr euch dafür nehmt:

  • kocht eine gute Hühnerbrühe aus einem Hähnchen und Suppengemüse und entfernt Fleisch und Gemüse wieder aus der Brühe
  • schneidet ein paar geschälte Kartoffeln in Würfel und lasst diese in der Brühe gar kochen. Gebt dann grob geriebene (vorgekochte) rote Beete (4-5 Knollen) in die Suppe und lasst sie kurz einkochen.
  • Zum Schluss mit Salz, Pfeffer und Essig abschmecken, einen Klecks Schmand drauf geben und mit viel Petersilie bestreuen. Uns schmeckt eine Scheibe Bauernbrot gut dazu.

 

 

 

 

 

5 Kommentare

Schreibst Du mir? Wie schön, ich freu mich!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.