Einfaches Rezept für Apfelrosen im Blätterteig mit Chai-Karamell ° Lieblinge und Glückblicke der Woche

Apfelkuchen auf dem Foodblog: Einfaches Rezept für Apfelrosen im Blätterteig mit Chai-Karamell

 

Glückblicke der Woche

Hach, endlich ist es soweit: nach dem Ferientrubel der letzten Wochen inklusive Einschulung, Kindergeburtstag und Kindergarteneingewöhnung ist hier diese Woche langsam aber sicher so etwas wie Alltag eingekehrt. Am Wochenende haben wir noch den Kindergeburtstag unseres Schulkindes mit Übernachtung der kleinen Gäste (!) absolviert, sind am Sonntag vor lauter Müdigkeit nur vor uns hinvegetiert und haben seit Wochenbeginn die ersten Tage im neuen Alltag verlebt. Die Kamikatze hat nämlich – nach nur einer Woche Eingewöhnung – am Montag beschlossen, dass ich den Kindergarten direkt  am Morgen verlassen soll. Kaum dass ich mich versah, befand ich mich in meinem neuen zukünftigen Leben. Schneller als gedacht, aber gefreut hat es mich. Denn das bedeutet, dass ich morgens jetzt immer volle drei Stunden ganz allein für mich und dieses Blogprojekt hier habe. Und die Nachmittage über Zeit für die Kids (nun ja, vielleicht auch ein wenig Haushalt, aber nur wenn es sein muss :-)) habe. Allein in dieser Woche habe ich dadurch mehr von meiner langen To-Do-Liste geschafft, als in den letzten 3 Wochen oder so. Zum Beispiel habe ich ENDLICH meine liebsten Blogs zusammengestellt, vielleicht schaust du mal rein?

Toll war diese erste Woche im zukünftigen Leben, so kann es bitte weitergehen.

HAMMAmama ist ein Mamablog, DIY-Blog und Foodblog

HAMMAmama ist ein Mamablog, DIY-Blog und Foodblog

 

 

Lieblingsrezept

Mein Lieblingsrezept hat dieses Mal mit Äpfeln zu tun. Das hat auch einen guten Grund: ich habe vor kurzem zwei ganz tolle Foodblogs entdeckt, die natürlich auch direkt in meiner Blogroll gelandet sind: Feiertäglich von Sarah und Nom Noms Food von Jana. Ich finde beide Frauen kommen so sympathisch rüber und ihre Blogs sprühen nur so vor schönen Ideen und Fotos sowie leckersten Rezepten. Und die Beiden haben sich ein supertolles Blogevent einfallen lassen, bei dem ich diese Woche mehr als gerne mitmache: Apfelbäckchen – Die große Apfelkuchen-Liebe

Apfelkuchen auf dem Foodblog: Einfaches Rezept für Apfelrosen im Blätterteig mit Chai-Karamell

Ich liebeliebeliebe Apfelkuchen!

Ursprünglich hatte ich vor, unseren Lieblings-Apfelkuchen für das #apfelbäckchen-Event zu backen. Es ist ein ganz einfaches polnisches Rezept, das meine Mutter schon immer für uns gebacken hat. Aber ich wäre nicht Barbara, wenn ich mir nicht doch wieder Etwas außer der Reihe überlegen müsste. Seit längerem schon wollte ich nämlich mal diesen Apfelrosen-Trend ausprobieren. Weil ich doch so ein unverbesserlicher Augenmensch bin und sie so hübsch aussehen. Ich weiß, ich weiß, die sind nun wirklich nichts Neues mehr, ABER ich habe mir einen kleinen Twist überlegt, der sogar eine klitzekleine polnische Hommage beinhaltet. Um unserem Lieblings-Apfelkuchen die Treue zu halten, sozusagen. Statt die Rosen mit Crème fraiche und Zimtzucker zu machen, wie in den anderen Rezepten die ich gefunden habe, werden meine Apfelrosen mit Karamell aus geschmolzenen Sahne Muh-Muhs gemacht. Das sind diese megaleckeren polnischen Karamellbonbons, die bei uns Krówki (frei übersetzt kleine Kühlein) heißen und megaaaalecker sind. Und weil ich total auf Chai-Gewürze stehe und sie so perfekt zum säuerlichen Geschmack der Äpfel passen, habe ich diese auch noch eingebaut.

Fazit: ich musste schon ein wenig rumprobieren beim dem Belegen des Teiges mit den Äpfeln sowie dem Schmelzen der Bonbons in der Mikrowelle und habe mir das ein klein wenig einfacher vorgestellt. Aber wenn man den Trick erstmal raushat, ist die Herstellung der  Apfelrosen wirklich einfach. Sie sehen superschön aus und schmecken einfach Bombe. Probier dieses Apfel-Rezept unbedingt aus!

Apfelkuchen auf dem Foodblog: Einfaches Rezept für Apfelrosen im Blätterteig mit Chai-Karamell

Apfelkuchen auf dem Foodblog: Einfaches Rezept für Apfelrosen im Blätterteig mit Chai-Karamell

Apfelkuchen auf dem Foodblog: Einfaches Rezept für Apfelrosen im Blätterteig mit Chai-Karamell

Kurz in eigener Sache: wenn dir die marmorierten Teller gefallen, findest du hier eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie du sie ganz einfach mit Nagellack selber machen kannst. Aus den Tellern und Pflanztöpfen kannst du ebenfalls ganz einfach diese schöne Etagère selber machen, schau mal hier.

 

Einfaches Rezept für Apfelrosen im Blätterteig mit Chai-Karamell

 

Das benötigst du für 5 Apfelrosen:

  • 1 Packung fertigen Blätterteig
  • 15 Karamelbonbons
  • 5 EL Milch
  • 2 mittelgroße Äpfel
  • 1/2 Zitrone
  • 1/2 TL gemahlenen Zimt
  • 1/4 TL gemahlene Muskatnuss
  • 1/4 TL gemahlenen Piment
  • 1/4 TL gemahlenen Ingwer
  • Papiermuffinförmchen
  • Muffinbackform

 

So Geht’s:

  1. halbiere die Äpfel, entferne das Kerngehäuse und schneide sie in dünne Scheiben
  2. gib die Apfelscheiben mit etwas Zitronensaft und Wasser für 3 Minuten bei 600 Watt in die Mikrowelle und lege sie danach zum Abtropfen in ein Sieb
  3. in der Zwischenzeit kannst du den Ofen auf 200 °Grad vorheizen, den Blätterteig entrollen und ihn in 5 gleich große Streifen schneiden sowie die Gewürze vermischen und bereitstellen
  4. dann packst du die Karamellbonbons aus, schneidest sie in kleine Stücke und vermengst sie mit der Milch in einer Schüssel. Gib das Ganze für max. 2 Minuten bei 600 Watt in die Mikrowelle bis die Bonbons fast geschmolzen sind. Es macht nichts, wenn sie noch etwas stückig sind! Wenn du die Masse kräftig mit einem Esslöffel verrührst, wird sie schön sämig und streichfähig (letzte Klümpchen stören nicht, du wirst sie nachher nicht schmecken)
  5. jetzt heißt es schnell sein: rühre die Chai-Gewürz-Mischung in die Karamellmasse ein und bestreiche fix die Blätterteigstreifen damit. Du musst schnell arbeiten, weil die Masse sonst zu fest wird und sich nicht mehr gut auf dem Blätterteig verteilen lässt
  6. Dann gibst du die Apfelscheiben – wie unten auf dem Bild gezeigt – auf eine Hälfte der Blätterteigstreifen, deckst sie mit der anderen Hälfte des Teiges zu und rollst den Teig zu Schnecken
  7. gib die Schnecken oder Rosen erst in die Papierförmchen, dann in die Muffinform und backe sie für 40 Minuten bei 200° Grad Ober- und Unterhitze.

Schon fertig. Ich wünsche dir einen schönen Anblick sowie natürlich besten Appetit!

 

Tipp! Hab ein Auge auf die Bonbons beim Schmelzen in der Mikrowelle. Schau lieber einmal mehr rein und prüfe die Konsistenz der Masse mit einem Löffel bevor dir die Masse anbrennt.

 

Du möchtest dir diese Inspiration für später merken? Bitteschön.

(Klicke auf den Pinterest-Button unter dem Beitrag um diese Grafik pinnen zu können)

Apfelkuchen auf dem Foodblog: Einfaches Rezept für Apfelrosen im Blätterteig mit Chai-Karamell

 

Lieblingsblumen

Meine liebsten Blumen waren diese Woche Hortensien, und zwar schön herbstlich grünlich bis altrosa-farbene. Ich liebe Hortensien sehr und hatte bis vor kurzem noch zwei prächtige weiße Büsche vor dem Haus stehen. Anfang des Jahres habe ich mir jedoch gedacht, dass sie mittlerweile zu groß für die Pflanzgefäße geworden waren und beschloss sie in den Garten zu verpflanzen. Das war ein Fehler, den ich sehr bereue. Denn im Garten sind sie mir eingegangen und ich musste sie Ende des Sommers entsorgen. Ich hänge ja eigentlich nicht besonders an Dingen, aber diese Hortensien habe ich als kleine Sträucher mit viel Liebe und Sorgfalt hochgezogen und es tut mir wirklich weh, dass sie das Umpflanzen nicht überlebt haben. Aber umso mehr hat es mich gefreut, dass meine Nachbarin mir ein paar schöne Stängel ihrer Hortensien gebracht hat. Wahrscheinlich hatte sie Mitleid mit mir 🙂 Ich finde sie machen sich wunderbar mit dem Kupferton meiner floralen Wandinstallation und meinen hübschen kleinen Vasen. Was sagst du?

Kleine Anekdote: den „Wir ankern“-Holzschnitt habe ich mir beim Einzug ins neue Haus über Dawanda machen lassen. Er hängt normalerweise im Eingangsbereich und erinnert mich immer wieder daran, dass wir hier nun nach einigen Umzügen endlich ZUHAUSE sind. Hach, ich mag so’n Kokolores, ich unverbesserliche Romantikerin.

DIY-Blumenstrauß für den Herbst aus Hortensien selber machen

DIY-Blumenstrauß für den Herbst aus Hortensien selber machen

DIY-Blumenstrauß für den Herbst aus Hortensien selber machen

DIY-Blumenstrauß für den Herbst aus Hortensien selber machen

 

Nun mache ich mir einen schönen großen Milchkaffee, nasche noch eine Apfelrose und schaue dem Sturmtreiben vor dem Fenster ein wenig zu. Und hoffe dass das Wetter am Wochenende besser wird, weil ich eine tolle Outdoor-Herbst-Dekoration für dich vorbereiten möchte, die nächsten Dienstag auf den Blog kommen soll. Es wird eh ein spannendes Wochenende, denn die Jungs fliegen nach Hamburg, besichtigen den Hafen und kommen mit dem ICE zurück. Das haben wir unserem Schuljungen zum sechsten Geburtstag geschenkt, weil er sich so sehr gewünscht hat, mal in einem Flugzeug zu fliegen und ICE zu fahren. So niedlich, da konnten wir nicht nein sagen. Ich bin ganz gespannt wie er es findet und was wir Mädels hier zuhause noch machen können außer DIY und Deko. Obwohl, das allein reicht schon zum Glücklichsein, finde ich 🙂

Ich wünsche dir ein kuscheliges Herbstwochenende und freue mich, dich hier bald wieder zu sehen.

Bleib HAMMA!

Barbara

 

Dieser Beitrag ist verlinkt mit: Freitagslieblinge von Berlin Mitte Mom, Freutag, Friday Flowerday von Holunderblütchen, Wochenglück von Fräulein Ordnung, Little Nicest things around von Miss Red Fox,  Decorize, Creadienstag, DienstagsDinge, Handmade On Tuesday, Mittwochsmagich, 

7 Gedanken zu “Einfaches Rezept für Apfelrosen im Blätterteig mit Chai-Karamell ° Lieblinge und Glückblicke der Woche

  1. Was für tolle Fotos und toll gelungene Rosen. Ich kann mir gut vorstellen, dass die zu einer heißen Schokolade oder einem Milchkaffee oder vielleicht sogar dem passenden Chai Latte bei einem grauen Herbsttag nicht lange überleben. *gemerkt*
    Danke! Anne

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Pepita,

      was für ein cooler Name! Sollte ich irgendwann noch ein Mädchen bekommen, kommt er auf jeden Fall in die engere Auswahl.
      Danke dir für deinen Kommentar und probiere die Apfelrosen unbedingt aus, ich sage dir, sooo lecker.
      Verzehre sie am besten warm, dann schmecken sie noch besser.

      Liebste Grüße!
      Barbara

      Gefällt 1 Person

Schreibst Du mir? Wie schön, ich freu mich!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s