Elternsein ist die Rolle unseres Lebens oder unsere 3 Top-Gründe, warum es für uns nichts Schöneres gibt auf der Welt, als Kinder

loveblack

Ich habe vor ein paar Tagen mal wieder bei Runzelfüßchen reingeschaut und einen tollen Beitrag zum Thema Kinder sind WHOA! entdeckt. Der Anlass für diesen Beitrag war ein Stern-Artikel mit dem tosenden Titel „Ich sage, wie es ist: Kinder werden überbewertet.“ Alex von Runzelfüßchen fühlte sich von diesem Artikel provoziert, eine „Gegendarstellung“ aus seiner ganz persönlichen Sicht zu schreiben und hat uns Elternblogger aufgerufen, unter #celebrateparenthood aufzuschreiben, warum unsere Kinder für uns das Größte sind. Da fühlten der HAMMAmann und ich uns sofort angesprochen und haben unsere 3 wichtigsten Gründe aufgeschrieben.

1. Unsere Kinder haben unser Leben überhaupt erst in die richtige Perspektive gerückt

Bevor wir Kinder hatten, haben wir einen großen Teil unserer Zeit mit so vielen banalen Dingen verschwendet und diese Dinge auch noch für erfüllend gehalten. Erst kürzlich fragte mich der Mann, was wir eigentlich so an den Wochenenden getrieben hätten, bevor wir Kinder hatten. Neben dem Offensichtlichen wissen wir es nicht mehr, nur dass uns damals alles wichtig und relevant erschien. Aber wir werden immer wissen, was wir an den Wochenenden gemacht haben, seit wir Kinder haben. Bestimmt nicht jedes einzelne Detail (zumindest nicht aus der Zeit vor WIB :-)). Doch ganz sicher werden wir wissen, dass wir unsere kurze und kostbare Zeit auf diesem schönen Planeten damit verbracht haben, kleinen Menschen die Welt und ihre Wunder näherzubringen, uns die Wunder diesen Lebens von diesen kleinen Menschen zeigen zu lassen und zu lachen, zu weinen, zu LIEBEN.

Ja, wir vermissen es auch manchmal, öfter ins Restaurant, ins Kino oder einfach mal auf die Piste zu gehen. Aber für uns ist das alles absolut wertlos gegen die Zeit, die wir mit diesen wunderbarsten aller Menschen verbringen dürfen. Auch wenn sie manchmal nerven. Denn kein noch so toller Film, keine noch so aufregende Reise und schon gar nicht das dickste Auto oder die angesagtesten Markenklamotten geben uns das, wonach wir als Menschen wirklich suchen: nach einem Sinn in diesem ganzen Zirkus. Und dieser Sinn ist in unseren Augen die Liebe.

2. LIEBE, LIEBE und nochmal LIEBE

Unsere neue Perspektive auf das Leben ist die LIEBE. Das klingt wahnsinnig cheesy, ja. Aber mal ganz ehrlich: welcher noch so coole Mensch unter uns findet ein Leben ohne Liebe lebenswert? Eben. Wir lieben unsere Eltern, unsere Geschwister und wir lieben einander, der Mann und ich. Wir würden beide sofort unterschreiben, dass wir uns wirklich abgöttisch lieben, bei allen Herausforderungen, die eine langjährige Beziehung und Ehe so mit sich bringt. Aber die Liebe zu unseren Kindern ist einfach nochmal eine andere Liga. Von dem Moment an, als wir durch den Schwangerschaftstest von ihrer Existenz erfahren haben, über das erste Mal, das wir die kleinen Bündel in unseren Armen hielten, über ihr erstes Lächeln, ihr erstes Wort, ihre tollen Geschichten, ihre Liebesbekundungen uns und einander gegenüber, ihre unbändige Neugier auf diese Welt undundundundundund. Wir könnten diese Liste unendlich weit fortführen. Für uns ist es ein großes Privileg, ihre Eltern sein zu dürfen. Punkt.

3. Vom Glück und Glücklichsein

Wenn wir Beide auf unser bisheriges Leben zurückschauen, stellen wir fest, dass erst unsere Kinder uns gezeigt haben, was wahres Glück für uns bedeutet. Früher definierten wir Glück als einen guten Job, eine tolle Reise, irgendeine Neuerwerbung. Wir lagen so falsch und wunderten uns, warum wir diese Dinge zwar schön fanden (und das hat auch durchaus seine Berechtigung! Wir lieben immer noch das Reisen, schätzen eine gute Beschäftigung, die angemessen bezahlt wird und shoppen durchaus auch gerne), wir uns aber nicht wirklich glücklich durch sie fühlten. Wir sind beide nicht auf den Kopf gefallen und dachten wie so viele andere Menschen, wir würden uns von den hohlen Versprechungen von Werbung und Medien nicht verführen lassen, aber unterbewusst wirkt das doch in uns allen. Sonst würden ja auch nicht jährlich Milliarden von Euro in diese verkaufsfördernden Maßnahmen gesteckt. Wer nie einmal der Idee aufgesessen ist, irgendetwas käuflich zu erwerbendes würde ihn vielleicht auch nur ein Stückchen glücklicher machen, der hebe die Hand. Wir sind dieser falschen Idee auch aufgesessen.
Dann kamen unsere Kinder und drehten unsere Welt und unsere Vorstellungen vom Glück einmal upside down. Wir sahen, wie sie sich in die vermeintlich unwichtigsten Dinge wie Regentropfen, wallende Vorhänge oder fallendes Laub total vertieften und dabei so mit sich selbst im Reinen wirkten. Wir staunten über ihr zeitloses Universum fernab von Stress und Termindruck. Wir bewunderten ihren Mut und ihre Ausdauer, sich jeden Tag ohne Kompromisse in diese hochkomplexe Welt mit all diesen übermächtigen Erwachsenen zu stürzen. Bei ihrer unaufhaltsamen Reise Richtung Selbstwirksamkeit zu versuchen, den Dingen und Menschen um sie herum auf den Grund zu gehen. Es immer und immer wieder zu versuchen, bis sie etwas selber beherrschten, dass sie unbedingt lernen wollten.
Die heutzutage allseits präsenten Empowermentsprüche zu den Themen Glück, Achtsamkeit, innere Fokussierung, Kreativität und so fort mögen wir persönlich ganz gerne. Wir könnten sie uns aber auch getrost sparen. Wenn wir dem Geheimnis des Glücks auf die Spur kommen wollen, müssen wir uns nur unsere Kinder anschauen und uns abgucken, wie sie der Welt begegnen und sie sich zu eigen machen. Dann ist alles geritzt.
Wir lieben diese kleinen Menschen nicht nur von ganzem Herzen, sondern sehen sie als unsere Vorbilder, von denen wir sehr viel über das Leben, die Menschen und uns selber lernen können. Elternsein ist die Rolle unseres Lebens. WIR LIEBEN ES!
Wie geht es euch mit eurer Elternrolle? Habt ihr ähnliche Gefühle oder geht es euch persönlich vielleicht ganz anders?
So oder so würden wir uns freuen wenn ihr euch  genauso feiert. Ihr befindet euch gerade in dem Abenteuer eures Lebens.
Barbara & Christian

2 Gedanken zu “Elternsein ist die Rolle unseres Lebens oder unsere 3 Top-Gründe, warum es für uns nichts Schöneres gibt auf der Welt, als Kinder

Schreibst Du mir? Wie schön, ich freu mich!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s